Lade Veranstaltungen

Wichtiger Hinweis

Zum ursprünglichen Termin, 6. Juli 2022, kann leider aufgrund eine Unfalls, den Raul Krauthausen erlitten hat, die Veranstaltung nicht stattfinden.

„Wer bestimmt, was Inklusion ist?“
Raúl Krauthausen, bekannter Inklusions-Aktivist, kämpft gegen viele Barrieren. In Pforzen gibt er am 6. Juli Einblicke in seine Erkenntnisse als Mensch mit einer Behinderung.

„Kein Mensch kann etwas für seine Behinderung, aber eine Gesellschaft kann behindern. Oder auch nicht.“ Raúl Krauthausen, Deutschlands wohl bekannteste Stimme, wenn es um Inklusion geht, nimmt kein Blatt vor den Mund. Mal humorvoll, mal ernst und mal mit spitzer Zunge kämpft er gegen viele Barrieren und erzählt am Mittwoch, den 6. Juli um 19 Uhr in der Veranstaltungshalle auf der Flohwiese in Pforzen über seine Erkenntnisse als Mensch mit einer Behinderung. Nachdem die Veranstaltung Pandemie-bedingt zwei Jahre nicht stattfinden konnte, freut sich die Lebenshilfe Ostallgäu-Kaufbeuren, den bekannten Berliner Aktivisten und Blogger nun endlich im Ostallgäu begrüßen zu dürfen.

Als Inklusions-Aktivist und Gründer der Sozialhelden, einem Netzwerk, das Menschen für gesellschaftliche Probleme sensibilisiert und zum Umdenken bewegen will, arbeitet Raúl Krauthausen seit über 15 Jahren in der Internet- und Medienwelt. Das Netz ist sein zweites Zuhause. Dort twittert, bloggt und postet er über die Dinge, die ihn bewegen. Bekannt geworden ist er vor allem durch die von ihm erfundene Wheelmap, eine weltweite digitale Landkarte barrierefreier Plätze, die von Usern erstellt wird, sowie durch sein “Undercover-Heimexperiment” und den Protest gegen das Bundesteilhabegesetz. Der 41-jährige Berliner ist selbst im Rollstuhl unterwegs. „Für die Themen, die mich interessieren und für die ich mich engagiere, ist meine persönliche Behinderung aber nicht von Relevanz. Es ist egal, ob ich Glasknochen habe, Muskelschwund oder eine Querschnittlähmung. Uns alle vereint, dass wir oft mit den gleichen Barrieren der Umwelt zu kämpfen haben. Treppen, Stufen und fehlende Inklusion.“

Mit seinem Vortrag „Wer bestimmt, was Inklusion ist?“ will er sein Publikum am 6. Juli mit viel Humor dafür sensibilisieren, für die Rechte behinderter Menschen in der Gesellschaft zu kämpfen. Er gibt Anstöße, wie sich Behinderungen im Alltag vermeiden lassen und demonstriert dies in der Praxis anhand zahlreicher Projekte. „Rául Krauthausen setzt sich schon seit vielen Jahren medienwirksam für Inklusion und die Rechte von Menschen mit einer Behinderung ein. Jeder, egal ob selbst betroffen oder einfach interessiert an der Person Raúl Krauthausen, wird an diesem Abend jede Menge Inspiration, humorvolle Denkanstöße und Motivation mitnehmen,“ so Ralf Grath, Geschäftsführer der Lebenshilfe Ostallgäu-Kaufbeuren.

Bild: © Anna Spindelndreier