„Nicht alle Kinder lernen das Gleiche zur gleichen Zeit und auf die gleiche Weise“

Feb 23, 2024 | Ausbildung und Karriere

Einblicke in die Aufgaben einer Kindheitspädagogin

Mein Name ist Lea Bergmann, ich bin angehende Kindheitspädagogin und absolviere im Rahmen meines Studiums ein fünfwöchiges Praktikum in der Interdisziplinären Frühförderstelle in Kaufbeuren. In meiner Praktikumszeit bekomme ich die Möglichkeit, Einblicke in die vielfältige und individuelle Arbeit der Pädagog:innen, Therapeut:innen und Psycholog:innen zu erhalten.

Frühförderstellen wie die in Kaufbeuren sind Anlaufstellen für Familien, die sich bei der Entwicklung ihrer Kinder Unterstützung von Fachkräften wünschen. Ein wunderbares Zitat von Kathy Walker beschreibt dies treffend: „Nicht alle Kinder Lernen das Gleiche zur gleichen Zeit auf die gleiche Weise.“

Durch Hospitationen in den Fördereinheiten wird ersichtlich, dass Kinder mit ihrer gesamten Persönlichkeit im Mittelpunkt stehen. Die Kinder werden ganzheitlich und Ressourcenorientiert in ihrer Entwicklung gestärkt. In den Fördereinheiten steht die Stärkung der Selbstwirksamkeit und die Freude des Kindes stets im Fokus.

Die Frühförderstelle begleitet und berät zudem Familien und pädagogische Fachkräfte in Kindertageseinrichtungen in ihren Anliegen und Bedürfnissen.

In der Arbeit als Kindheitspädagog*in ist es möglich individuell, flexibel und selbstständig zu arbeiten. Die Frühförderstelle gibt Interessierten die Möglichkeit, sich in den eigenen Stärken zu entfalten und Interessenbezogen weiterzuentwickeln.

Weitere Artikel

Aus der Kategorie: