Eine neue Ära der Teilhabe

Apr 26, 2024 | Themen

Der frischgewählte Vorstandsbeirat bei seiner ersten gemeinsamen Sitzung, am 25. April 2024.

In den letzten 60 Jahren hat die Lebenshilfe Ostallgäu-Kaufbeuren viel für Menschen mit Beeinträchtigung in ihrer Region auf die Beine gestellt. „Darauf können wir stolz sein. Aber nur selten haben wir die Menschen mit Beeinträchtigung nach ihrer Meinung gefragt“, berichtet Vorstand Wolfgang Neumayer. „Deshalb arbeiten wir seit einigen Jahren daran, mit einem neuen Ansatz die Selbstbestimmung zu stärken. Das ist alles andere als einfach und nicht weniger, als der Übergang in eine neue Zeit in unserer Lebenshilfe. Wir müssen alle viel lernen, wenn das klappen soll“, so Neumayer weiter. Zum ersten Mal in der Geschichte der Lebenshilfe Ostallgäu-Kaufbeuren wurde jetzt offiziell ein Vorstandsbeirat gewählt. Doch was macht diesen Schritt so bedeutsam?

Der Vorstandsbeirat fungiert als direktes Bindeglied zum Vorstand. Gestern trafen sich die frischgewählten Beiratsmitglieder zu einem ersten Treffen. Gewählt wurden: Roman Geist, Johann Glüder, Benjamin Hirrle, Joel Kaiser, Franz Schönwiese, Annemarie Schuster und Simon Smits.

Diese Wahl markiert einen bedeutenden Fortschritt, da der Vorstandsbeirat ein Gremium ist, das ausschließlich von Mitgliedern mit Beeinträchtigung gewählt wurde. Somit wird gewährleistet, dass Entscheidungen nicht mehr ohne die direkte Beteiligung und Perspektive derer getroffen werden, die diese Entscheidungen betreffen.

Ein weiterer wichtiger Schritt wird bereits bei der nächsten Vorstandswahl im Jahr 2025 erreicht sein, wenn zwei Mitglieder des Beirats in den Vorstand berufen werden. Dies signalisiert den klaren Willen, die Stimmen und Anliegen von Menschen mit Beeinträchtigung fest in den zentralen Entscheidungsprozessen der Organisation zu verankern.

Der Vorstandsbeirat hat eine klare Agenda: die Klärung und Vertretung vereinsübergreifender Themen sowie die Förderung von Mitsprache, Mitbestimmung und Selbstvertretung von Menschen mit Beeinträchtigung. Um diese Ziele zu erreichen, hat der Vorstandsbeirat eine eigene Vertrauensperson, die als Ansprechpartner und Unterstützung dient. Regelmäßige Treffen des Vorstandsbeirats gewährleisten eine kontinuierliche Zusammenarbeit und einen offenen Austausch.

Weitere Artikel

Aus der Kategorie: